romeoundjulia9a

Startseite » Kreative Köpfe » Verfassen eines Romanauszuges – Kristina

Verfassen eines Romanauszuges – Kristina

Aufgabe 2:

Versetze dich in die Lage Bruder Lorenzos in Akt V., Szene III. Er befindet sich in der unangenehmen Situation, den Oberhäuptern der Familien Capulet und Montague die Todesursache ihrer Nachkommen erklären zu müssen.

Verfasse einen Romanauszug, in welchem du Lorenzo rückblickend das Geschehene erzählen lässt.

Was geschehen ist, ist tragisch. Angefangen hat diese ganze Geschichte bei Julias Ball. Dort haben die Beiden sich kennengelernt und ineinander verliebt. Ich glaube, zu diesem Zeitpunkt wussten die beiden noch nicht zur welcher Familie der jeweils andere gehört. Am nächsten Tag kam Romeo zu mir und hat von ihr geschwärmt. Er sagte, dass er sie liebt und dass sie das schönste Mädchen ist. Romeo bat mich Julia und ihn noch am gleichen Tag zu vermählen. Ich war sehr überrascht von seiner Bitte, doch konnte ich ihm diese auch nicht abschlagen. Die Vermählung würde vielleicht zur einer Versöhnung von euch führen, dachte ich mir. Am selben Tag kam Julia noch zur Beichte und ich traute die Verliebten. Über diese heimliche Heirat wussten nur die Beiden, Julias Wärterin und ich Bescheid. Später geschah dann das Unglück, Romeo tötete Tybalt als Rache für den Tod von Mercutios. Daraufhin wurde Romeo verbannt und um ihn hatte Julia geweint. Als sie erfuhr, dass sie Graf Paris heiraten soll, war sie verzweifelt und kam zu mir. Sie wollte von mir wissen, wie sie dieser zweiten Hochzeit entgehen kann. Als mir nichts einfiel, drohte sie mir mit Selbstmord. So gab ich ihr einen Schlaftrunk, der sie für 42 Stunden wie tot aussehen lassen sollte. Romeo sollte sie empfangen, wenn sie wieder aufwacht und dann mit ihr fliehen. Doch mein Brief kam bei ihm nicht an. Ich machte mich selbst auf den Weg zur Gruft, um Julia daraus zu bergen und in Sicherheit zu bringen. Romeo war aber schneller als ich und brachte sich aus Trauer über den Tod von Julia um. Ich wollte sie überreden mit mir zu kommen, aber sie wollte mir nicht folgen und brachte sich aus Verzweiflung um.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Flo sagt:

    Die Aufgabe hat sie, bis auf ein paar kleine Rechtschreibfehler, sehr gut gelöst. Was mir aber etwas anders in Erinnerung ist, als Kristina es geschrieben hat, ist der Satz „ich wollte sie überreden mit mir zu kommen“. Meiner Meinung nach hat sie sich mit dem Dolch von Romeo selbst erdolcht, als sie ihn tot sah.

  2. Frau K sagt:

    Das stimmt, im Buch wird an keiner Stelle erwähnt, dass Lorenzo Julia überreden will, ihr zu folgen. Das ist schon darin begründet, dass auch Lorenzo zu spät am Grab der Capulets ankommt und auch er die Liebenden nur noch tot auffinden kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: